Logo Kodakompass

Für B-Kirchenmusiker und Mesner – Für B-KirchenmusikerInnen und MesnerInnen sehen die Tätigkeitsmerkmale des ABD mehr als eine Höhergruppierung während der beruflichen "Laufbahn" vor. Nach der Reform des ABD im Zuge der Einführung des TVöD war aber nur noch höchstens ein Aufstieg vorgesehen. Für die oben genannten Beschäftigten hätte das teilweise erhebliche finanzielle Einbußen bedeutet.

Bericht aus der Sicht der Mitarbeiterseite – Wie sollen „Quereinsteiger“ in Gymnasien in kirchlicher Trägerschaft eingruppiert werden? Diese und weitere Fragen hat die Lehrerkommission in der Bayer. Regional-KODA auf ihrer 42. Vollversammlung in Augsburg beraten. Beschlossen wurde die Vergütung für Beratungslehrer oder Systembetreuer an Realschulen in kirchlicher Trägerschaft. Alles nachzulesen im Bericht von dieser Sitzung.

Bericht aus der Sicht der Mitarbeiterseite – In Einzelfällen ist es vorgekommen, dass Beschäftigte nach dem Aufstieg in die reguläre Stufe der Entgelttabelle eine geringere Bruttovergütung hatten, als zuvor. Diese Verwerfung wurde durch eine Vereinbarung in der 137. Vollversammlung der Bayer. Regional-KODA vom 12./13.02. bereinigt. Die gefundene Lösung und alle anderen Beratungsergebnisse sind im ausführlichen Bericht dokumentiert.

Zweite Verhandlungsrunde – Die Arbeitgeber bei Bund und Kommunen legten am Ende der zweiten Verhandlungsrunde ein Angebot vor, das sie auf fünf Prozent bezifferten. Ende 2009 stünden die Arbeitnehmer schlechter da als heute, konterten Gewerkschaftsvertreter.

fd0df074d7a5cbfac7f92641d2fd3b8d_w300_h300_cp kodakompass.de - Nachrichten

KODA-Mitglieder nahmen teil – Auf Einladung der SPD-Landtagsfraktion haben Karin Jörg und Erich Sczepanski von der Bayerischen Regional-KODA am 1. Erzieherinnen-Tag am 21. Januar im Plenarsaal im Bayerischen Landtag teilgenommen. Für Politik und KODA gleichermaßen interessant waren die Erfahrungsberichte der Teilnehmer und Teilnehmerinnen nach der Einführung des neuen Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetzes (BayKiBiG).

Erste Verhandlungsrunde beendet – Die zweitägige erste Verhandlungsrunde der Tarifpartner im Öffentlichen Dienst ist beendet worden. kodakompass bietet Ihnen eine Zusammenfassung der Pressemeldungen von dbb tarifunion und ver.di sowie von KAV und KAV-Bayern . Am 24. Januar werden die Verhandlungen fortgesetzt.

06f20850ca03c7ee625cb2bebc949e19_w142_h201_cp kodakompass.de - Nachrichten

Zeitschrift der Mitarbeiterseite – Erster KODA-Kompass in 2008. Wissen Sie ob Ihnen ein Strukturausgleich nach ABD zusteht? Dann müssen Sie den neuen KODA-Kompass Nr. 32 lesen. In bewährter Weise erklärt die Zeitschrift tarifliche Regelungen in leicht verständlicher Sprache. Weiter finden Sie darin einen Überblick über die wichtigsten Besonderheiten bei sogenannten 400-Euro-Jobs und erste Informationen über die im April 2008 stattfindenden KODA-Wahlen.

"Familienförderung im kirchlichen Arbeitsrecht" – Neue Wege der Familienförderung im kirchlichen Arbeitsrecht zeigt eine Arbeitshilfe auf, die am 18. Dezember 2007 veröffentlicht wurde. Mit der Vorlage des Textes "Familienförderung im kirchlichen Arbeitsrecht. Eine Arbeitshilfe. Erarbeitet im Auftrag des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)" (EKD-Texte 92) reagiert der Rat auf die Abschaffung familienbezogener Leistungen im Tarifrecht des öffentlichen Dienstes, an dem sich die Kirchen bisher orientiert haben.

Mitarbeiterseite der Bayerischen Regional-KODA – Themen der Arbeitsgruppe Soziale Aspekte sollen nach Meinung der Mitarbeiterseite nicht nur die Problematik der Vereinbarkeit von Familie und Beruf begrenzt werden, so die Mitarbeiterseite auf ihrer Sitzung vom 13.-15. November in Kempten. Die weiteren Themen im Detail:

Forderung für Tarifrunde 2008 bei Bund und Kommunen: – Um acht Prozent höhere Entgelte, mindestens aber 200 Euro mehr fordert die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di in der Tarifrunde 2008 für die rund 160.000 Beschäftigten beim Bund und die rund 1,15 Millionen Arbeitnehmer/innen bei den Kommunen. Das beschloss am 19. Dezember 2007 in Berlin bei nur einer Gegenstimme die ver.di-Bundestarifkommission.

Bericht aus der Sicht der Mitarbeiterseite – Die Attraktivität an den Realschulen zu steigern und eine bessere Profilierung der kirchlichen Realschulen zu ermöglichen ist derzeit für die Lehrerkommission vorrangig. Entsprechende Vorlagen zielen hier auf bessere Regelungen. Erwartungsgemäß konnte auf der 41. Vollversammlung der Lehrerkommission von Seiten der Dienstgeber dem Antrag auf Schließung der Nettolücke nicht entsprochen werden.

Bericht aus der Sicht der Mitarbeiterseite – Auf der 136. Vollversammlung wurden zwar u.a. Ballungsraumzulage, Einfügung des 4. Änderungstarifvertrags zum „Tarifvertrag über die betriebliche Altersversorgung des Öffentlichen Dienstes" und reisekostenrechtliche Regelungen beschlossen, gleichzeitig zeigten sich aber doch erhebliche Unterschiede in der Frage des Umgangs mit sozialen Aspekten im ABD und bei Beschlussvorlagen der Mitarbeiterseite zu kirchengemäßen Regelungen. So wurde auch wieder ein Vermittlungsverfahren eingeleitet.

­